SURF-PARK „THE WAVE“ SETZT AUF ABDICHTUNG MIT FIRESTONE GEOGARD EPDM

Holcim Building Envelope liefert fast 20.000 m2 GeoGard EPDM nach Bristol.

Projekt-ID
Ort

Bristol, Vereinigtes Königreich

Anwendung

Freizeitparks Teiche

Oberfläche

21000 m²

Membran

GeoGard EPDM 1,1 mm

The Wave ist der erste Surf-Park der nördlichen Hemisphäre, in dem die Wellen mit der innovativen „Wavegarden Cove" Technologie erzeugt werden. Zum 25-Millionen-Pfund-Projekt gehören zwei Surfbecken mit insgesamt rund 10.000 m² Wasserfläche. Der Park wird komplett mit erneuerbarer Energie versorgt und ermöglicht ganzjähriges Surfvergnügen mit bis zu 1000 Wellen pro Stunde, deren Form und Höhe (50 cm bis fast 2 m) steuerbar ist.

Die Wellenbildung wird durch Höhen und Vertiefungen des Beckengrunds optimiert. Deshalb war The Wave auf eine flexible und robuste Geomembran angewiesen, die sich nicht anhebt, die Untergrundbewegungen kompensiert und dem Gewicht der Betonkonstruktion sowie des Beckenwassers standhält. Holcim Building Envelope erarbeitete in enger Abstimmung mit dem Projektplanungsteam von Hydrock eine Spezifikation, die höchste Planungsflexibilität und Einbauqualität zuließ und zugleich langfristig zuverlässig ist.

Dazu äußert sich Andrew Cooper von Holcim Building Envelope: „GeoGard EPDM ist äußerst beständig gegen hydrostatischen Druck und hat sich in großen Becken weltweit bewährt. Bei diesem Projekt wurde die Membran erstmals in einem Surf-Park verlegt.“

„Unsere EPDM-Bahnen können richtungsunabhängig 300 Prozent gedehnt werden. Diese Elastizität behält GeoGard EPDM über seine 40 Jahre Lebensdauer. Das bedeutet 40 Jahre Schutz vor Rissen, Brüchen und Durchstichen. Die GeoGard EPDM, mit einer Stärke von 1,1 mm, ist zudem höchst widerstandsfähig. Das ist besonders wichtig, wenn sie - wie bei diesem Projekt - eingebaut wird. In diesem Fall muss man sich darauf verlassen können, dass das Abdichtungssystem absolut zuverlässig ist."

Mit dem Einbau des Abdichtungssystems wurde die Spezialfirma Turtle Productions beauftragt. Sie erledigte den Aushub, das Anschütten, das Verdichten und die Lasernivellierung der Becken mit einer Genauigkeit von ±10 mm. Bevor die Verleger von Turtle Productions die Elevate GeoGard EPDM auslegten, bauten sie Pozidrain Drainage-Geokompositmatten ein und deckten diese mit einem Geotextil ab. Auf die GeoGard EPDM folgten eine weitere Geotextil-Lage, eine PVC-Trennlage und schließlich die Betonschicht.

Das detaillierte Verlegekonzept von Turtle Productions stellt sicher, dass die EPDM-Bahn auf dem welligen Beckengrund optimal eingesetzt wird. Zum Abdichten der Nähte kamen das Nahtfügeband sowie die Anschlussprodukte Firestone QuickSeam zum Einsatz.

Die Abdichtung erfolgte nach einem Zeitplan, der die anderen Gewerke berücksichtigte. Zudem stand Turtle Productions für kurzfristige Einsätze bereit, damit Arbeiten flexibel ausgeführt werden konnten und das Gesamtvorhaben vorankam.

Dazu ergänzt Mark Hennell von Turtle Productions: „Das war ein sehr großes, komplexes und anspruchsvolles Bauvorhaben. Wir mussten die Arbeiten zeitflexibel planen und auch auf kleinste Details genau achten."

„Wir haben eine Menge Erfahrung mit der Verlegung des Elevate GeoGard EPDM-Systems und lassen unsere Verleger von Firestone schulen. Dadurch war es für uns kein Problem, als sich die Ausrichtung und Höhe der Becken im Bauverlauf mehrfach änderte und die Zeitplanung immer wieder an die anderen Gewerken angepasst werden musste."

The Wave ist inzwischen eröffnet und bietet Surfern jeder Leistungsstufe Stunden auf dem Brett und Kurse an. Mehr Info www.thewave.com

Siehe Video © The Metro Newspaper UK